Biogas


Biogasanlage

Seit 2006 betreiben wir in Rotschau neben dem Milchviehstall unsere Biogasanlage. Die installierte elektrische Leistung unseres Blockheizkraftwerkes vom Typ GE Jenbacher JMC 412 beträgt 835 kW. Täglich werden 20.000 kWh elektrische Arbeit bei nahezu konstanter Leistung in das öffentliche Netz eingespeist. Darüber hinaus werden bis zu 700 kW Heizleistung über ein Heisswasserwärmenetz an die Paracelsus-Klinik Reichenbach und weitere umliegende Wärmeabnehmer abgegeben. Ab Dezember 2010 steigt durch modulare Erweiterung die Gesamtleistung der Anlage (elektrisch) auf 1,6 MW. Das dafür zusätzlich zu produzierende Biogas wird an eine von der Stadtwerke Reichenbach GmbH neu errichtete 3,2 km lange Rohbiogasleitung abgegeben und im Heizwerk am Wohngebiet Reichenbach/West von den Stadtwerken ebenfalls mittels Kraft/Wärmekopplung verstromt bzw. thermisch zur Grundlastversorgung von Wohnungen und sozialen Einrichtungen mit Heizenergie verwertet. Nach der Leistungserhöhung entspricht die jährlich erzeugte Strommenge dem Jahresverbrauch von ca. 6.000 Privathaushalten.

Der ausgefaulte bzw. ausgegaste Biogasgärrest enthält ca. 93% Wasser,
6% nicht abbaubare Pflanzenbestandteile (organische Substanz) und 1% anorganische Stoffe mit (Mineral-)Düngerwirkung (N, P, K, Ca, Mg). Es handelt sich damit um einen Flüssigdünger, der im betrieblichen Nährstoffkreislauf eine wichtige Rolle spielt.


Technisch wird die Anlage laufend weiter entwickelt und entspricht dem neuesten Stand. Dadurch sollen sich die Prozessstabilität und vor allem um die Gasproduktion bezogen auf die Einsatzstoffe Maissilage, Grassilage (nachwachsende Rohstoffe), Gülle und Stallmist weiter erhöhen. Inzwischen erreichen wir eine Ausbeute von 670 kWh el. je Tonne Maissilage bzw. 88 kWh el. je Kubikmeter Gülle. Beides sind hervorragende Werte in der Biogasbranche.

 

biogas8003
AGR Biogasanlage
biogas8002
AGR Biogasanlage
biogas800
Biogasanlage